Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Aktuelles von Schloemer

Aktuelles

Schloemer-Auszubildende im Auslandspraktikum in Denby

frau_willing_debstoko_start.jpg

Als ich im Berufsschulunterricht von der Zusatzqualifikation „Europaassistent/in (IHK)“ hörte, war mein Interesse geweckt. Sich bereits während der Ausbildung auf den Umgang mit Geschäftspartnern aus anderen Ländern vorbereiten zu können, das fand ich interessant. Also startete ich 2016 mit der anderthalbjährigen Fortbildung zur Europaassistentin, zu der neben dem fachtheoretischen Unterricht auch ein Auslandspraktikum gehörte. 

Schloemer bietet viele Möglichkeiten der Weiterbildung und hat mich auch bei meiner Fortbildung tatkräftig unterstützt. Als es darum ging, einen Praktikumsplatz zu finden, stellte Thomas Papajewski, Leiter der Arbeitsschutzabteilung bei Schloemer, kurzerhand den Kontakt zum langjährigen Schloemer-Partner SC Johnson Professional (zuvor Deb STOKO) her, bei dem schon zuvor Schloemer-Auszubildende ein Praktikum absolvieren durften.  Nach einem kurzen E-Mail-Schriftverkehr erhielt ich von Frank Küsters, Geschäftsführer SC Johnson Professional GmbH, die Zusage für meinen Praktikumsplatz am Standort Denby in Großbritannien.

Am 29. September 2018 flog ich dann nach Denby. Dank Heather Jackson, meiner Ansprechpartnerin vor Ort, war alles gut vorbereitet. Unterkunft, Transfer und auch mein Stundenplan für die Zeit des Praktikums war perfekt geplant. Ich freute mich auf drei spannende und interessante Wochen bei SC Johnson Professional. Am 01. Oktober ging es dann los zum ersten Praktikumstag. Sicherheitsunterweisung, Firmenpräsentation und eine Führung durch den Betrieb standen auf dem Programm. Danach erklärte Heather mir dann die Abläufe im Unternehmen und stellte mir die Mitarbeiter persönlich vor.

Jede Woche lernte ich eine neue Abteilung kennen. In der ersten Woche war ich im Verkauf und im Marketing eingeteilt und durfte dort tatkräftig mithelfen. Ich konnte Kundenaufträge anlegen, Reklamationen bearbeiten, durfte Bilddaten für die Firmenpräsentation bearbeiten und Wettbewerbsanalysen erstellen. In der zweiten Woche ging es dann in den Einkauf, wo ich den Ablauf der Produktionsplanung kennenlernte und auch an mehreren Besprechungen teilnehmen durfte. Auch an einem internen Produkttest, mit dem eine neue Waschlotion getestet wurde, konnte ich mich beteiligen. Zum Start der dritten Woche machte ich gemeinsam mit Heather einen Abstecher zu DDL (Deb Dispensing Limited) in Little Eaton, wo die manuellen Spender produziert werden. Die restlichen Tage meines Praktikums verbrachte ich dann in der Produktion. Ausgerüstet mit einem Overall, einem Haarnetz, Handschuhen, einer Schutzbrille, Sicherheitsschuhen und einer Anstoßkappe – PSA, wie ich sie durch meine Arbeit bei Schloemer kenne – durfte ich dabei helfen, die Rohstoffe der einzelnen Cremes zusammenzusuchen und diese für das sogenannte „Mixing“ vorzubereiten.

frau_willing_debstoko_01.jpg

Am letzten Tag meines Praktikums gab es dann noch eine riesige Überraschung. An diesem Tag fand der sogenannte „QSHE Day“ (Quality, Safety, Health and Environment) statt. Diese als Informationstag für die Mitarbeiter angekündigte Veranstaltung entpuppte sich dann als unterhaltsames Teambuilding-Event, an dem die Mitarbeiter in Teams aufgeteilt Rätsel lösen, Fragen eines „verrückten Professors“ beantworten mussten und sogar eine Schnitzeljagd quer durch das ganze Firmengebäude absolvierten. Alle Beteiligten hatten riesig Spaß. Einfach toll, dass ich dieses Event während meines Praktikums miterleben durfte.

In den drei spannenden und ereignisreichen Wochen habe ich einen Einblick in die Arbeitswelt unseres Lieferanten erhalten und viele Erfahrungen für meine berufliche Zukunft sammeln können. Ich habe viele nette Leute kennengelernt. Jeder hat mir geholfen und hat versucht, sich mit mir zu verständigen.